Union Pacific (WKN: 858144) hat an diesem Donnerstag die Zahlen für Q4 des vergangenen Jahres veröffentlicht. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 12, der Gewinn je Aktie um 13 Prozent an. Damit wurden für beide Werte die Prognosen für das abgelaufene Quartal übertroffen. Kurz nach der Verkündung ist die Union Pacific Aktie auf knapp 216 Euro geklettert.

Umsatz

Der Umsatz entwickelte sich in den einzelnen Geschäftsbereichen recht unterschiedlich. Das größte Wachstum konnte in den Sektoren „Kohle und erneuerbare Energien“ (13 %) sowie „Metalle und Mineralien“ (18 Prozent) realisiert werden. Dagegen schrumpfte das „Automobil- (-10 %) und „Güterzug-Geschäft“ (-15 %) deutlich. Weiter wichtige Segmente wie „Getreide und Getreideprodukte“ (-1 %) und „Energy and Specialized“ (0 %) stagnierten. Insgesamt konnte der Umsatz im Vergleich zum 2020er Q4 trotzdem um 12 Prozent auf 5,7 Milliarden US-Dollar verbessert werden.

Auch der Jahresumsatz ging um 12 Prozent im Vergleich zu 2020 nach oben. Das ist die stärkste jährliche Wachstumsrate im Zeitraum der letzten zehn Geschäftsjahre. Besonders wegen der andauernden Herausforderungen mit globalen Versorgungsketten und den Auswirkungen auf das Geschäftsvolumen eine respektable Entwicklung.

Gewinn je Aktie

Union Pacific konnte in Q4 auch seinen Gewinn je Aktie um 13 Prozent auf 2,66 US-Dollar steigern. Und das, obwohl zeitgleich die laufenden Kosten vor allem durch hohe Treibstoffpreise um 15 Prozent gestiegen sind. Das Jahr 2021 war mit einem Gesamtgewinn von 9,3 Milliarden US-Dollar damit das bislang profitabelste der Unternehmensgeschichte. Im laufenden Jahr sollen davon 3,3 Milliarden US-Dollar in das Unternehmen investiert werden, der Großteil (1,9 Milliarden) in die Erneuerung der eigenen Infrastruktur.

Geschäftsbericht wirkt sich positiv auf Union Pacific Aktie aus

Die Quartalszahlen von Union Pacific stimmen uns optimistisch für das laufende Geschäftsjahr. Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie, labile Versorgungsketten und steigende Rohstoffpreise hat der Konzern sein bislang profitabelstes Ergebnis erzielen können. Dies ist ein Anzeichen für Resilienz in krisenhaften Zeiten und eine stabile Entwicklung in den nächsten Jahren. Auch die Aktionäre haben von einer Dividenden-Erhöhung um zehn Prozent und einem zwei Milliarden US-Dollar starken Aktienrückkaufprogramm profitiert. Insgesamt wurden so über 10 Milliarden US-Dollar ausgeschüttet. Die Union Pacific Aktie ist deswegen aus unserer Sicht auch in der langfristigen Entwicklung interessant und weiter eine stabile Anlage.